Image Slider

Donnerstag, 28. Februar 2013

Mein 12tel Blick im Februar

Ich muss ehrlich gestehen, dass mich der Februar mit seinen 28 Tagen etwas überrumpelt hat. Huch, morgen ist schon März? Deshalb zeige ich Euch heute quasi auf den letzten Drücker meinen 12tel Blick für den Februar.

Als ich im Januar von Tabeas Foto-Aktion gehört habe, war ich sofort Feuer und Flamme und unser schneebedeckter Garten sah einfach märchenhaft aus. Deshalb suchte ich mir beim ersten 12tel Blick im Januar unser kleines Kräuterbeet aus,  um es im Wandel der Monate und Jahreszeiten im Bild festzuhalten. Leider hatte ich nicht bedacht, wie es es im Garten aussieht, wenn der Schnee geschmolzen ist, die Sonne fehlt und es noch zu früh im Jahr für Gartenarbeit ist.


Was ich eigentlich sagen will: Diese Fotos hätten es in dieser Form nie auf meinen Blog geschafft. Das kleine Beet sieht so chaotisch aus mit dem Laub und den umgestürzten Kräuter-Schildern und die Blumen auf unserem Esstisch sind fast verwelkt. Aber unter rein künstlerischen Aspekten zeige ich Euch die Fotos selbstverständlich trotzdem und hoffe, dass es im März bei uns wieder etwas freundlicher aussieht.

Ich habe außerdem nicht bedacht, wie unglaublich schwer es ist, das Motiv genau identisch einzufangen. Obwohl ich mir zwei Punkte im Garten als Orientierung gesetzt habe, sind die Bilder nicht ganz genau gleich. Es bleibt also spannend...

Die Galerie mit den anderen 12tel-Blick Teilnehmern findet Ihr hier.

Dienstag, 26. Februar 2013

Unsere Helden des Alltags

Dienstag ist der Tag, an dem meine Helden des Alltags gepriesen werden. Das sind oft kleine Dinge, die mir den alltäglichen Trott etwas verschönern oder erleichtern. 


Der heutige Vormittag war für mich eindeutig heldenhaft. Morgens um 10 Uhr hatte ich einen Termin bei meiner Friseurin. Nachdem wir dort Freitag mit der ganzen Familie eingefallen waren, um den drei Männern die Haare schneiden zu lassen, habe ich mich ganz dezent im Hintergrund gehalten und mir für heute einen Termin geben lassen. Ich finde es immer wieder merkwürdig, dass die Haare hinterher so kurz sind, obwohl man doch mit seinen Fingern in der Luft etwa 2 Zentimeter angedeutet hat. Was die Haare angeht bin ich nicht so der experimentelle Typ, etwas kürzer reicht mir da schon völlig aus.

Bei meinem kurzen Bummel durch das Nachbarstädtchen hab ich in einer Buchhandlung noch ganz spontan einen Bücher-Rundumschlag für die ganze Familie gemacht. Habt Ihr "Gute Geister" schon gelesen?


Unsere Jungs sind sich bei wenigstens einer Sache im Moment sehr einig: Sie tuschen gerne. Während der Große ganz brav, aber völlig freiwillig, die Lieblingsfarben seiner Mama malt (rosa, rot, lila, blau), bevorzugt der Kleine lieber die gedeckten, düsteren Farben (unten rechts). Passt ja gerade zum Wetter. Der Pinselschwung kann sich für einen Dreijährigen wirklich sehen lassen, finde ich.
Ich hoffe ja immer noch, dass das Zeichentalent meines Vaters mit mir nur eine Generation übersprungen hat und die Jungs etwas davon abbekommen.
Noch mehr schöne Alltagshelden findet ihr wie immer bei Roboti liebt!
Montag, 25. Februar 2013

Ab in den Urlaub: Habt Ihr Tipps für mich??



Kaum haben wir die Erkältungs-Attacke überstanden, macht sich bei mir so ein anderes doofes Gefühl breit. Kennt Ihr das? Das Haus wird einem zu eng, draußen ist es aber so ungemütlich, dass man schnell wieder rein möchte. Ganz verzwickt! Meine ganz persönliche Diagnose lautet: Fernweh.

Spätestens im Februar packt mich das Fernweh ganz besonders. Wenn es draußen nass und kalt ist und die Sonne nicht daran denkt, auch nur mal kurz rauszugucken, träume ich vom warmen Sand unter meinen Füßen, dem Rauschen des Meeres und dieser ganz besonderen Stimmung von etwas Neuem und Unbekannten, das ich zusammen mit meiner Familie entdecken möchte. Das hört sich jetzt nach großem Outdoor-Abenteuer und Wildnis an, aber wir sind mehr die klassischen Urlauber, die im Hotel einchecken oder sich ein Ferienhaus mieten. Schließlich will ich in den Ferien entspannen und nicht noch mehr Arbeit haben als zu Hause.
 




Nachdem wir letztes Jahr viel Zeit in unserem Garten verbracht und kleinere Ausflüge unternommen haben, möchte ich dieses Jahr gerne wieder für ein paar Tage raus. Eine Flugreise kommt erstmal nicht in Frage, deshalb beschränke ich mich auf Deutschland. Aber wohin? Weil wir das Meer lieben, zieht es uns meistens an die See. Aber auch im Süden gibt es noch so viel zu entdecken.

Habt Ihr eine Idee? Wohin kann man zusammen mit zwei Jungs (3 und 6) fahren, die Natur entdecken und viel Spaß haben? Über ein paar Tipps von Euch würde ich mich sehr freuen. (Gerne auch ganz konkret mit Unterkunft). Ich wünsch Euch eine schöne Woche!

Freitag, 22. Februar 2013

Für was ich meine Woche liebe: Eine Frage, drei Antworten

Hinter mir liegt eine völlig verkorkste Woche: Kranke Kinder, erledigte Eltern und dazu dieses kalte Winterwetter. Das letzte Mal, dass ich so wenig geschlafen habe wie in dieser Woche, war während der Stillzeit. Und damals war ich noch so mit Hormonen vollgepumpt, dass ich diese Zeit als nicht wirklich schlimm empfand. (Haha, das sage ich jetzt mit zwei Jahren Abstand. Mein Mann kann Euch da bestimmt noch ein paar Geschichten erzählen...)
Bei Steffis Frage-Foto-Freitag möchte ich heute trotzdem gerne mitmachen, obwohl ihre Frage dieses Mal für mich wirklich schwierig ist: Für was liebst du deine Woche? Statt fünf gibt's deshalb heute nur drei fotografische Antworten.


Zuerst freue ich mich so darüber, dass es unseren Jungs wieder besser geht. Und Blumen heben bei mir eigentlich immer die Laune. Und diese hübschen pinken ganz besonders.


So lange finde ich schon Instagram toll und so lange hat es mit einem neuen Telefon nicht klappen wollen. Jetzt aber! In dieser Woche konnte ich mich zwischen Fieber messen, Hustensaft verteilen und Dauerkuscheln mit dem Knipsen und Bilder angucken ganz gut ablenken. Meine Instagram-Fotos findet ihr ab sofort übrigens hier. Und oben rechts in der Social-Media-Leiste auch.


Ich hatte mir ganz, ganz fest vorgenommen, mich in diesem Jahr mehr zu bewegen und mehr für mich zu tun. Deshalb hatte ich einen Pilates-Kurs gebucht. Das Blöde: Ich konnte bisher nicht einmal daran teilnehmen, weil wir krank waren. Statt schlechte Laune zu kriegen habe ich den Kurs storniert und einen anderen tollen Kurs gebucht, bei dem garantiert nichts dazwischen kommen kann: ein Online-Yogakurs extra für Mamas. Ich freu mich so, nächsten Mittwoch geht's los!

Mehr fotografische Antworten findet Ihr wie immer bei Steffi und Mr. Linky. Ich wünsch Euch ein schönes Wochenende.
Mittwoch, 20. Februar 2013

Unser Familienessen: Köstliche Waffeln

Beim Familienessen-Mittwoch möchte ich Euch heute unser allerliebstes Familienessen vorstellen. Gerade in den letzten Tagen, wo ich den kranken Jungs alle Herzenswünsche nach Leckereien erfüllt habe, landeten die Waffeln ziemlich oft auf unseren Tellern.
Nachdem unser Herz-Waffeleisen vor einiger Zeit den Geist aufgegeben hatte, habe ich mir das Eisen für die großen Belgischen Waffeln gekauft. Die sind zwar ganz schön mächtig und nach zweien bin ich meistens pappsatt, aber zusammen mit Ahornsirup kann auch ich einfach nicht widerstehen. Weil die Waffeln so schön schnell gehen, sind sie auch perfekt für einen spontanen Kaffeeklatsch oder zum Frühstück. Guten Appetit!


Und so geht's:

100 g sehr weiche Butter oder 100 ml neutrales Öl
150 g Weizen- oder Dinkelmehl
1 Msp. Backpulver
150 ml Milch
80 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker
100 g gemahlene Mandeln
Eine Prise Salz
3 Eier

Puderzucker zum bestäuben und/oder Ahornsirup

Die Zutaten mit dem Handmixer verrühren und den Teig ca. 10 Minuten quellen lassen. Der Teig reicht für 8 Waffeln.

Vielen Dank für Eure lieben Genesungswünsche, uns geht es schon wieder etwas besser!
Samstag, 16. Februar 2013

Von Viren und grauen Tagen



Das Jahr 2013 meint es bisher nicht sehr gut mit uns. Seit Januar legen uns Viren regelmäßig lahm. Mal ist nur einer krank, dann die ganze Familie. Das ist super anstrengend und bestätigt mal wieder, dass der Februar der Monat ist, den ich am allerwenigsten leiden kann. Und wenn ich jetzt aus dem Fenster gucke, kommt mir das kalte Grauen: Nebel, Nieselregen, grauer Himmel - einfach deprimierend. Ich würde mich jetzt so gerne mit dem Bloggen ablenken, aber es fehlt einfach die Zeit. Deshalb ist es hier auch gerade etwas ruhiger.

Wenn Euch das Grau auch langsam auf die Nerven geht, guckt doch mal hier vorbei. Vergangenes Jahr im Februar habe ich eine Aktion gegen den Februar-Blues gestartet, die super funktioniert hat.

Und was hebt bei Euch gerade die Laune? Rausgehen oder lieber verkriechen? Ich wünsch Euch ein schönes Wochenende.
Mittwoch, 13. Februar 2013

Fluffig-leckerer Kaiserschmarren von Liz & Jewels

Als ich Euch vor einigen Wochen im Rahmen meines Gewinnspiels zu dem Buch "Anni kocht für Kinder" die Frage nach dem allerliebsten Gericht Eurer Kindheit gestellt habe, war eine Vorliebe eindeutig herauszuhören: Die meisten Gerichte, die Ihr damals gerne gegessen habt, waren süß. Pfannkuchen, Milchreis und Hefeklöße sind aber auch wirklich zu lecker. Ich mochte den selbstgemachten Grießpudding meiner Mutter mit Kirschen besonders gerne.

Über dieses Gewinnspiel kam auch der Kontakt zu Lisa Nieschlag und Julia Cawley zustande, die das wunderbare Kinderkochbuch geschrieben und gestaltet haben. Die beiden Freundinnen schreiben auch den gemeinsamen Blog "Liz & Jewels", auf dem sie sich regelmäßig über zwei Kontinente hinweg (Liz lebt in Münster, Jewels in New York) mit einer tollen Koch-Challenge herausfordern. Vor einiger Zeit haben sich die Zwei mit einem Kaiserschmarren "gebattled". Wenn Ihr jetzt auch Lust auf etwas Süßes habt...bitteschön!


Und so geht's: Rezept für Kaiserschmarren

4 Eier
250 g Mehl
2 El Zucker
1/2 l Milch
Prise Salz
Rosinen (wenn gewünscht)
35 g Butter
Puderzucker

Die Eier trennen und die Eigelbe mit dem Mehl, Zucker, Salz und der Milch verrühren. Das Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben. Wenn gewünscht die Rosinen dazugeben und verrühren. In einer Pfanne die Butter schmelzen und den Teig hineingießen. Bei mittlerer Hitze anbacken und wenden. In Stücke reißen und weiterbacken bis der Kaiserschmarren goldgelb ist. Auf Tellern anrichten und mit Puderzucker bestreuen.

Möchtet Ihr noch mehr über die Zwei erfahren? Ich habe Liz und Jewels einige Fragen gestellt:

Auf Eurem Blog "Liz & Jewels" teilt Ihr Eure Liebe für Essen und Fotografie  und veranstaltet regelmäßig eine Koch-Challenge mit tollen Rezepten. Wie habt Ihr Euch kennengelernt?

Liz: Seit 12 Jahren habe ich mit meinem Geschäftspartner eine Agentur für Kommunikationsdesign und arbeiten somit auch viel mit Fotografen zusammen. So habe ich Julia kennengelernt. Wir haben einige Jobs zusammen gemacht und uns sehr schätzen gelernt.

Wann habt Ihr Eure Leidenschaft fürs Kochen und Fotografieren entdeckt?

Liz: Ich habe schon immer gern gekocht und gebacken und wollte seit längerer Zeit ein Kochbuch machen. Als wir die Idee für das erste Kochbuch "Anni kocht in Münster" hatten, konnte ich meinen Beruf als Designerin und meine Leidenschaft für's Kochen verbinden. Zusammen mit Julia als Fotografin waren wir ein super Team.

Jewels: Ich habe beides auch schon immer gerne gemacht. Aber verbunden habe ich es erst vor ein paar Jahren, als mit Anni alles anfing. Da hat Lisa mich gefragt, ob ich bei diesem Wagnis "Kochbuch", von dem wir beide wenig Ahnung hatten, mitmachen will. Der Beginn einer Ära... :-)

Ihr ladet Freunde zu einem gemütlichen Abendessen ein. Was kocht Ihr?

Liz: Unkompliziertes, das sich gut vorbereiten lässt. Pasta, Lasagna oder auch mal Rouladen. Die können Stunden vorher in den Ofen und können vor sich hinschmoren. Da kommt es nicht auf die Minute an.

Jewels: Ich koche am liebsten was, was in einen Topf passt, damit ich nicht so gestresst bin, dass alles gleichzeitig fertig sein muss. Also zum Beispiel Risotto oder Auflauf. Suppe ist auch gut, denn die kann man gut warmhalten. Man kann sich ja nicht immer auf die Pünktlichkeit seiner Gäste verlassen und hier in New York ist man auch darauf angewiesen, dass sie Ubahn so fährt, wie man geplant hat. Das kann dann auch schonmal schief gehen...

Ihr veranstaltet Workshops für Foodstyling und -fotografie in New York und Münster. Verratet Ihr mir Tipps für ein gelungenes Foto?

Liz: Ein gutes Bild hat viel mit dem Bildaufbau, der Komposition und der Farbwelt zu tun. Ganz wichtig dabei ist auch, welche Geschichte man versucht zu erzählen. Dabei sollte man sich fragen, welche Stimmung und Atmosphäre man transportieren will. Wir sind immer für ganz natürliches Styling mit natürlichem Licht.

Welches ist Euer liebstes Restaurant oder Café in Münster bzw. New York?

Liz: In Münster bin ich großer Fan vom "Caputo's". Tolle mediterrane Küche, nicht ganz günstig, aber dafür richtig gut.

Jewels:  Mein Lieblingsrestaurant in New York ist das Dressler. Es liegt in Brooklyn direkt an der Williamsburg Bridge. Die Gegend war bis vor ein paar Jahren noch ziemlich schäbig, aber selbst damals war das Dressler schon sehr erfolgreich, obwohl es für Brooklyn relativ teuer ist. Die Karte ist kurz, die Zutaten sind frisch, der Service ganz toll und die Gerichte einfach lecker. Mein Lieblingsgericht dort ist das warme Artischockenherz mit weißen Bohnen, Rucola und grüner Salsa.

Welches Gericht habt Ihr in Eurer Kindheit besonders gerne gegessen?

Liz: Ich liebe Kaiserschmarren! Wenn wir Urlaub in Bayern machen, muss wenigstens einmal ein echter Kaiserschmarren im Gasthaus bestellt werden! Aber auch selbstgemacht ist er toll. Den Beweis gibt es ja auf unserem Blog. Da haben wir uns kürzlich mit Kaiserschmarren 'herausgefordert'.

Jewels: Mein Leibgericht waren immer Hefeklöße. Die kann meine Mama sehr toll machen, aber oft war es meine Oma, die den relativ großen Aufwand nicht scheute. Dazu gab es dann entweder heiße Blaubeeren oder bei mir Oma immer Specksoße.


Vielen Dank, Ihr zwei,  für das leckere Rezept und das kleine Interview.
Dienstag, 12. Februar 2013

Meine 12 von 12 im Februar und unsere Helden des Alltags

Heute ist nicht nur der fabelhafte Heldendienstag von Roboti liebt, sondern auch der 12. Februar. Na, klingelt's bei Euch? Ich habe es doch tatsächlich geschafft und an die Aktion von Caro gedacht. Und deshalb schlage ich heute mal zwei Fliegen mit einer Klappe und bringe meine Helden gleich mal mit unter.




Brötchen gekauft und und das erste Mal in meinem Leben um kurz vor 8 vor einem geschlossenen Supermarkt gestanden, weil es noch zu früh war. Aber Milch für den Kaffee muss einfach sein.


  
Tageszeitung und ein paar Seiten in meinem Buch gelesen. Ein Treffen für heute abend klar gemacht.


Einige Aufträge überarbeitet und die aktuelle Lieblings-Zwischenmahlzeit (Bio-Smacks) für den Kleinen serviert.


Unsere wunderbaren Helden am Dienstag: Memory vom Kleinen, neuer Tankini für mich.



Riesig über das neue Frühlingsheft gefreut, das gerade in meinem Briefkasten lag. Die farblich passenden Frühlingsblüher gegossen.


Dieser kalte, klare Tag ist schon fast rum und in ein paar Stunden gehen die Jungs ins Bett.


Noch mehr Bilder vom 12. Februar findet Ihr wie immer bei Caro von Draußen nur Kännchen.
Montag, 11. Februar 2013

Kalender-Liebe: Ich hab jetzt auch einen

Das neue Jahr ist jetzt nicht mehr ganz so jung, wir haben ja immerhin schon Februar. Aber immer wenn ich an meinem Schreibtisch sitze und dort hinsehe, wo früher mein Kalender hing, ist dort gääähnende Leere. Obwohl ich Euch letztes Jahr noch meine Kalender-Favoriten hier und hier gezeigt habe, habe ich völlig vergessen, mir einen für 2013 zuzulegen. Zum Glück gibt es im Internet so viele Möglichkeiten, sich schöne Kalender-Freebies runterzuladen. Diesen hier habe ich einfach ausgedruckt, ausgeschnitten und auf einen alten Blanko-Bastelkalender geklebt. Und jetzt weiß ich auch endlich wieder, welcher Tag heute ist.


Ich wünsch Euch einen schönen Start in die Woche!
Freitag, 8. Februar 2013

Frage-Foto-Freitag: Glücksmomente

"Was macht Dich glücklich?" Diese eigentlich ganz einfache Frage hat Steffi uns heute bei ihrem Frage-Foto-Freitag gestellt. Ich finde die Idee wunderschön, denn oft liegt das Glück direkt vor meiner Nase, im Alltagsstress verliere ich es aber hin und wieder aus den Augen. Meine fünf Glücksmomente für mich und für Euch:
Meine Familie


Gesunde und glückliche Kinder


Weitblick, Wolken, Sonne, Wind oder alles zusammen

Neues entdecken


Die ersten warmen und sonnigen Tage im Frühling


Noch mehr Glücksmomente findet Ihr heute bei Mr. Linky! Ich wünsch Euch ein schönes und vor allem glückliches Wochenende.
Mittwoch, 6. Februar 2013

Lieblingsessen selbst gemacht

Der Familienessen-Mittwoch wird heute so richtig lecker: Es gibt Cheeseburger, Pizza, Donuts, Pancakes und für die Mamas Sushi und Macarons. Das hört sich doch so richtig gut an, oder? Und das Beste: Eure Kinder werden Euch für diese Speisenauswahl bestimmt noch ein kleines bisschen mehr mögen als sowieso schon.

                        Lalebuu Boutique via etsy


                    Filzwandel via Dawanda                                                          Möhrchenland via Dawanda

                      Sweet Emma Jean via Etsy                                                   Bugga Bugs via Etsy


Na, habt Ihr auch Appetit bekommen? Ich wünsch Euch einen schönen Mittwoch!
Dienstag, 5. Februar 2013

Unsere Helden des Alltags

Kinder, Kinder, wie die Zeit vergeht... Schon wieder ist eine Woche rum und ich zeige Euch heute meine Helden des Alltags. Das sind oft ganz einfache Dinge, die mir den Alltagstrott und aktuell gerade das trübe Wetter etwas versüßen.

Weil es heute draußen gar nicht hell werden will, muss Farbe her. Deshalb sind diese hübschen Frühlingsboten meine Helden des Alltags. 


Buntstifte sind bei uns schon seit ewigen Zeiten Helden. Wenn gar nichts mehr geht und die Langeweile sich am späten Nachmittag zusammen mit leicht müden Kindern breit macht, sind Buntstifte immer eine super Idee.


Noch mehr Helden des Alltags findet Ihr heute wie immer bei Roboti liebt.
Montag, 4. Februar 2013

Power-Smoothie für einen tollen Wochenstart

Von Sonne und wärmeren Temperaturen kann ich im Moment nur träumen - Anfang Februar ist das aber auch kein Wunder in unseren Breitengraden. Deshalb fliege ich heute virtuell nach Hong Kong zu der lieben Susanne und genieße mit ihr einen herrlichen Frühlingstag und einen köstlichen Smoothie. Ach, wenn es doch so einfach wäre...

Mein Rezept für einen super-fruchtigen und vitaminreichen Power-Drink findet Ihr heute auf Susannes wunderbarem Blog Asia Spa Boutique. Ganz nebenbei revanchiere ich mich bei Susanne für ihren tollen Wellness-Post bei mir im letzten Jahr. Ich wünsch Euch eine schöne Woche!




Sonntag, 3. Februar 2013

Sonntagsschnipsel/ 2.




Ich wünsch Euch einen schönen Sonntag!

Custom Post Signature

Custom Post  Signature