Image Slider

Sonntag, 29. April 2012

Toll für warme Tage: Joghurt-Kokos-Limetten-Eis


Gestern hatten wir bei uns den ersten wunderschönen, warmen Sommertag mitten im Frühling. Vor dem Grillen habe ich deshalb schnell ein super leckeres und sehr erfrischendes Eis gezaubert, das ziiiiemlich sauer geraten ist. Und so macht ihr das Joghurt-Kokos-Limetten-Eis:

250 g Joghurt
150 ml Kokosmilch
ca. 80 ml Limettensaft aus 4 Limetten
100 g Zucker (beim nächsten Mal darf's ruhig etwas süßer sein)
Eis-Zauber für Joghurt (Diamant)
Kokos-Flocken

Alle Zutaten vermischen und mit dem Mixer cremig rühren. Mindestens 5 Stunden ins Eisfach - fertig!

Das Eis klappt natürlich auch super ohne den Eis-Zauber, man kann sich aber das ständige Umrühren im Eisfach sparen und stattdessen die Sonne genießen... Die Kokos-Flocken habe ich nur als Topping genommen, im Eis machen die sich aber auch super.

Mehr Sonntagssüß gibt es jetzt immer HIER!
Donnerstag, 26. April 2012

Pink gepimpt

Neon gehört für mich in die 80er: Schweißbänder, Haargummis, Schnürsenkel und anderes Gedöns. Als die Neon-Welle wieder aufkam, fand ich das nicht besonders spektakulär. Ich bin schließlich in den 80er Jahren aufgewachsen. Aber als mir im Büro meines Liebsten vor ein paar Tagen eine Gaffer-Rolle in neon-pink entgegensprang, wurde ich doch ein kleines bisschen schwach. Die Kombination aus textiler Oberfläche und extremer Klebkraft war einfach zu verlockend. Kurzerhand habe ich eine schlichte Glasflasche pink gepimpt.




Und gelernt habe ich auch noch etwas: Gaffer-Tape zu lochen, ist keine besonders gute Idee. Das Zeug klebt nämlich wie verrückt...
Dienstag, 24. April 2012

Meine Helden des Alltags

Der Dienstag ist schon fast rum, es bleibt aber noch ausreichend Zeit für meine heutigen Helden des Alltags. Das sind Dinge, die mir meinen Alltagstrott verschönern und einfach gute Laune machen.


Meine heutigen Helden sind kleine Souvenirs, die mir mein Mann und mein Vater von ihren Reisen mitgebracht haben. Der kleine Ganesha ist aus Indien, den Family-Ball aus Jade hat mir mein Mann aus China mitgebracht. Der Ball besteht aus mehreren Kugeln, die ineinander liegen und aus einem Stück Jade gefertigt sind. Jede Kugel repräsentiert ein Familienmitglied bzw. eine Generation. Im Hintergrund steht ein Mitbringsel meines Vaters aus Indien, der dort vor einigen Jahren einmal gearbeitet hat. Ich bin mir aber nicht sicher, was genau es damit auf sich hat. Ich glaube, ein kleiner Altar für unterwegs.

Mehr Helden des Alltags gibt's natürlich wieder bei Roboti liebt!
Montag, 23. April 2012

Frühling, bitte!


Ach Frühling, so richtig willst du dieses Jahr noch nicht um die Ecke kommen. Schade eigentlich. Aber an meinen etwas unterdrückten Frühlingsgefühlen lag es dann wohl auch, dass ich mich spontan in diese hübschen Gute-Laune-Blumen-Gläser verschossen hab. Eigentlich wollte ich aus den Gläsern ja trinken, aber mit einem kleinen Kirschblütenzweig, machen sie sich als Vase auch ganz hervorragend. Und wenn ich jetzt gerade einen Blick aus dem Fenster werfe: Sonne! Na, es geht doch... Ich wünsche Euch eine hoffentlich sonnige und endlich etwas wärmere Woche.
Samstag, 21. April 2012

Wenn kleine Jungs groß werden...


Diese Woche haben wir es ordentlich krachen lassen: Unser Großer wurde Mittwoch 6 Jahre alt. Wo die Zeit geblieben ist, frage ich mich mittlerweile nicht mehr, das macht mich nur komplett wahnsinnig. Erst haben wir mit den Freunden gefeiert, Donnerstag mit der Familie. Es war soooo schön und das Wetter hat glücklicherweise auch mitgespielt. Für den Fall, dass es nur regnet, hatte ich Leinwände im Mini-Format und jede Menge Acrylfarbe gekauft - ein absoluter Selbstläufer. Und die Kinder haben sich riesig gefreut, dass sie die Bilder mit nach Hause nehmen konnten. Kleine Merkliste fürs nächste Jahr: Kleine Marshmallows, Kekse und gekaufter Kuchen kommen besser an als Erdbeerkuchen und Muffins. Topfschlagen, Schatzsuche, Verkleiden und Disco sind der Hit! Ich bin gespannt auf den 7. Geburtstag...

Dienstag, 17. April 2012

Meine Helden des Alltags

Heute ist wieder Dienstag, der Tag an dem meine Helden des Alltags gepriesen werden. Das sind häufig kleine Dinge, die mir den Alltagstrott ein kleines bisschen verschönern.


1. Immer wieder gerne, riskiere ich einen Blick in meine Fotobücher, die ich mir während des Studiums zugelegt habe. Meine neueste, heiß geliebte Errungenschaft ist dieses Buch. Für alle Fotobegeisterten sehr zu empfehlen!


2. An schönem Scrapbooking-Papier und süßen Aufklebern komme ich im Moment einfach nicht vorbei. Das erhöht meine Motivation ungemein, endlich schöne Fotoalben mit Bildern unserer Jungs zusammenzustellen.

Mehr Helden gibt es heute wie immer bei Roboti liebt!
Sonntag, 15. April 2012

Sonntagssüß: Gefüllte Schokohasen-Crepes


Mein Sonntag war heute seeehr süß und wahnsinnig lecker. Ich habe aus einem einfachen Pfannkuchenteig dünne Crepes gebacken und mit einem übriggebliebenen Kinderschokolade-Osterhasen (die mag ich am liebsten) gefüllt. Ich habe den Hasen zerbröselt und die Schokoladenstückchen in den noch heißen Crepe eingerollt. Mmmmh... Bei der zweiten Variante habe ich den Crepe mit Aprikosenmarmelade bestrichen. Das ging ruck-zuck und war richtig lecker!

Mehr sonntagssüße Eindrücke gibt es heute bei lingonsmak. Schaut doch mal vorbei!
Freitag, 13. April 2012

Der Frage-Foto-Freitag

Heute mache ich mal wieder mit beim Fragen-Foto-Freitag von Okka und Steffi. Die beiden haben sich wieder tolle Fragen ausgedacht. Los geht's!

Der beste Geruch?


Der Frühlingsduft gehört für mich zu den schönsten Düften überhaupt. Da ich aber Nasen-Polypen habe, die seit Jahren eigentlich raus müssen, ist mein Geruchssinn im Moment leider gar nicht vorhanden.

2. Dein Becher?


Diese drei Tassen kommen bei mir regelmäßig zum Einsatz.

3. Deine Sonnenbrille?


                                           4. Welches Buch liest du gerade immer wieder?


5. Was würdest du gerne verkaufen oder tauschen?


Diese Mokassins habe ich im letzten Frühjahr gekauft und immer wieder versucht, sie anzuziehen. Jetzt gebe ich es endgültig auf. Obwohl in der richtigen Größe (38), sind sie leider viel zu eng für mich. Wer zarte, schmale Füße hat, kann sich für ein Tauschgeschäft (Bücher, Musik, Stempel, Scrapbooking...) gerne bei mir melden: post@kikabu.de
Donnerstag, 12. April 2012

Mein jüngeres Ich


Gestern bin ich auf der Suche nach der Bedienungsanleitung für unseren Kühlschrank auf dieses Foto gestoßen. "Mama, wie alt bist Du da?" "Äh, ja, Moment, mal überlegen. So ungefähr 20...". Hilfe, ist das schon lange her! Das Foto ist in irgendeiner WG in Celle entstanden, die nach heutigen Maßstäben furchtbar versifft war, damals aber selbstverständlich das Gefühl von Freiheit vermittelte. Musikmäßig waren damals Pearl Jam und die Black Crowes schon ziemlich cool.

Eigentlich bin ich mit meinem Alter ganz zufrieden und jammer nur kurz vor dem nächsten Geburtstag ein bisschen rum. Und zurück ins Teenie-Alter würde ich auch nicht mehr wollen. Wobei... Nur für einen Tag wäre ich schon noch mal gerne 19, 20. Das Abi in der Tasche, die Welt steht einem offen (denkt man), eine Packung Miracoli ist ein Festmahl und das allerallerwichtigste ist die nächste Party. Ich konnte schlafen so lange ich wollte und auch mal gar nicht aufstehen. (Was würde ich heute dafür geben). Wenn ich genau darüber nachdenke, habe ich mich in dem Alter aber auch ganz schön gequält, gerade weil vieles möglich war. Ich habe mich dann ziemlich halbherzig für ein Soziologie-Studium entschieden, es aber immerhin durchgezogen.

Und? Würdet Ihr noch mal mit Eurem jüngeren Ich tauschen wollen?
Dienstag, 10. April 2012

Meine Helden des Alltags: Vorratsgläser

Heute ist Dienstag, der Tag, an dem meine Helden des Alltags gepriesen werden. Das sind meist kleine Dinge, die mir den alltäglichen Trott etwas verschönern.

Meine Helden heute stehen ganz im Zeichen schöner Vorratsgläser. In einem Glas habe ich mein Masking-Tape untergebracht.


Mein zweiter Held ist dieses tolle Glas, in das ich mich auf Anhieb verliebt habe. Eigentlich ist es ein klassisches Keks-Glas, im Moment muss es aber für unseren Oster-Süßigkeitenvorrat herhalten. Da meine Jungs nicht besonders auf Schokolade stehen und ich auch nur in Maßen, werden die Kugeln und Osterhasen demnächst einer Schmelzaktion zum Opfer fallen.


Noch mehr schöne Alltagshelden gibt es heute, wie immer, bei Roboti liebt!
Sonntag, 8. April 2012

Leider geil...

Ich bin nicht der Typ, der sofort Feuer und Flamme für etwas Neues ist. Yoga fand ich eine zeitlang ganz ok für mich und Fotografieren macht mir auch viel Spaß, aber dass ich WIRKLICH brenne, ist ziemlich selten. Bis vor kurzem, als ich im Netz über die Smash Books stolperte. Die Bücher aus den USA sind im Grunde auch nichts anderes, als ein Ideen-, Mood- oder Tagebuch, in das Fotos, Eintrittskarten, Stoffe etc. eingeklebt werden. Aber statt einheitlichen Seiten in weiß, gibt es verschiedene Bücher mit schönen Seiten-Layouts. Bei mir kam eins zum anderen: Ich bestellte mir ein Buch mit Notizzetteln und anderem schön designten Schnick-Schnack und jede Menge Papier (übrigens HIER) und eine neue Einkaufsliste ist auch schon geschrieben. Herrje, und jetzt bin ich so richtig angestochen und quasi im analogen Pinterest-Fieber - deshalb war's hier in der letzten Zeit auch ein bisschen ruhiger. Einen kleinen Vorgeschmack auf die Smash Books gibt's hier:


Ich bin noch ganz am Anfang, aber demnächst gibt's bestimmt schon mal einen kurzen Blick in mein Smash Book.

Ich wünsche Euch Frohe Ostern und hoffentlich etwas Sonne!
Dienstag, 3. April 2012

Meine Helden des Alltags

Heute ist wieder Dienstag, der Tag an dem meine ganz persönlichen Helden des Alltags gepriesen werden. Das sind oft kleine Dinge, die mir den Alltag etwas Schöner machen. Weil's draußen ziemlich trist ist, gibt's heute heldenhafte Frühlingsdeko, drinnen und draußen. Wie schon HIER kurz berichtet, habe ich mir einen Motivstanzer zugelegt und stanze, was das Zeug hält. Den kleinen Anhänger habe ich aus buntem Papier ausgestanzt und mit Masking-Tape zusammengeklebt.



Mehr Helden des Alltags gibt's wie immer bei Roboti liebt!
Sonntag, 1. April 2012

Sonntagssüßer Vanille-Möhren-Kuchen


Bei uns gab es heute schon einen kleinen Vorgeschmack auf Ostern mit einem schnellen Vanille-Möhren-Kuchen.  Und weil der Große in letzter Zeit öfter mal mit der Dose mit den bunten Zuckerperlen vor mir stand, kamen die mit einem Zitronen-Zuckerguss oben drauf. Der Kuchen war so schnell aufgegessen, dass ich Mühe hatte, mit dem Fotografieren nachzukommen.

Und so geht's:

Vanille-Möhren-Kuchen 
Der Teig ist eigentlich für 12 Muffins gedacht, reicht aber auch genau für zwei Mini-Kastenformen (8x15 cm)

100 g Butter
200 g Möhren
250 g Mehl
2 TL Backpulver
2 Eier
100 g brauner Zucker
250 g Vanillejoghurt

Für den Guss:
Zitronensaft
Puderzucker
Bunte Zuckerperlen

Ofen auf 170 Grad (Umluft) vorheizen. Butter zerlassen. Möhren schälen und fein raspeln. Alle trockenen Zutaten mischen. Anschließend die Eier mit Zucker, Butter und Vanillejoghurt verrühren. Zum Schluss die Möhrenraspeln unterheben. Im Backofen bei etwa 170 Grad (Umluft) 20 Minuten backen.

Noch mehr sonntagssüße Köstlichkeiten gibt es heute bei mat&mi!

Mein Wochenrückblick/ 13.

Gesehen Meine Eltern
Gehört Caligola (siehe unten)
Gelesen Brigitte
Getan Gestanzt wie verrückt (demnächst mehr dazu)
Gegessen Waffel mit Puderzucker
Getrunken Latte macchiato
Gefreut, über ein kurzes Power-Shopping
Geärgertdass Harald Schmidt rausgeschmissen wurde 
Gelacht über meine aktuelle Scrapbooking-Papier-Sucht (siehe geklickt)
Geplant Ostergeschenke besorgen
Gekauft ein suuuper-schönes Vorratsglas
Gewünscht einen Familien-Urlaub bevor die Schule anfängt 
Geklickt www.danipeuss.de



Dieses Lied dudelt seit einiger Zeit zwar schon durchs Radio, aber ich finde es einfach super. Und wenn ich mal wieder tanzen gehen würde (was ziemlich utopisch ist), wäre der Song gerade genau das Richtige für mich.

Custom Post Signature

Custom Post  Signature