Image Slider

Freitag, 30. September 2011

Mein erstes Mal: Das Glückspaket zum Wochenende

Seit einigen Wochen läuft auf Initiative von Steffi und Okka die wunderschöne Aktion "Das Glückspaket zum Wochenende". Und heute möchte ich auch endlich mal mitmachen, mein Paket schnüren und Euch vorstellen.

1. Was für eine Stimme! Der Song "Happiness" von Jonathan Jeremiah macht einfach nur glücklich. Haltet Eure Gesichter in die warme Spätsommersonne und genießt. Hach...




2. Mich macht glücklich, meine süßen Lampions anzugucken, die ich im Garten an den Apfelbaum gehängt habe. Es gab kein rauschendes Fest oder einen Geburtstag. Einfach nur so zur Deko.



3. Ich bin voller Vorfreude, mir endlich die süßen Stempel vom DaWanda-Shop "Klein aber fein" zu bestellen. In Kombination mit den kleinen Piepmätzen ganz bezaubernd.



4. Zuletzt werde ich mir endlich die Zeit nehmen, die tollen Blüten aus der aktuellen "Living and More" zu basteln. Gestern gab es zwischen Mittagessen und Mittagsschlaf unseres Jüngsten einen ersten Versuch, am Wochenende geht's weiter.

Mittwoch, 28. September 2011

Natur pur!

Der Herbst ist für mich die Jahreszeit,  in der man mit wenig Aufwand eine tolle Deko zaubern kann. Schnell ein paar Kastanien, Nüsse und Blüten hingelegt und fertig ist ein schöner Hingucker. Da passte es heute doch ganz hervorragend, dass meine Schwester mir ihren ersten Mini-Kürbis aus dem Garten spendierte. Die letzten warmen Sonnenstrahlen taten ihr übriges...


Sonntag, 25. September 2011

Sonntagssüß: Waffeln mit Birnen

In unserem Garten regnet es im Moment Birnen und Walnüsse. Um den Birnenberg abzuarbeiten, gab es heute süße Waffeln mit Birnen und Puderzucker. Der Herbst ist genau die richtige Jahreszeit, um das Waffeleisen rauszuholen.




Ich habe einen einfachen Waffelteig gemacht, die Birnen klein geschnitten und unter den Teig gerührt. Das hat im Waffeleisen ganz schön gebrutzelt, ist aber gut gegangen. Und hier das Rezept:

  • 100 g Butter
  • 150 g Mehl
  • etwas Backpulver
  • 150 ml Milch
  • 100 g Zucker
  • 3 Eier

Alle Zutaten mit dem Handrüher zu einem Teig mixen und anschließend rund 20 Minuten ruhen lassen. Wir mögen die Waffeln etwas dicker, deshalb reicht der Teig bei uns für etwa 8 Waffeln.

Mehr sonntagssüße Leckereien gibt es heute bei Fräulein Text!
Donnerstag, 22. September 2011

Hallo Herbst...

Zugegeben, ich habe mich in diesem Jahr sehr schwer damit getan, mich vom Sommer zu verabschieden. Aber ganz langsam kann ich mich an den Herbst gewöhnen. Vor allem wenn er so sonnig und mild ist wie die vergangenen Tage. Walnüsse und Kastanien sammeln, bunte Zweige für die Vase abschneiden und sich gemütlich aufs Sofa kuscheln. Wenn ich mir das genau überlege, mag ich den Herbst doch ganz gerne...

Und weil ich beim letzten Spaziergang einige Fotos geschossen habe, mache ich heute zum ersten Mal bei Luzia Pimpinellas Foto-Aktion "Beauty is where you find it" mit. Heutiges Thema, na klar, Herbstboten. Hier sind meine...


 
 
 
Mittwoch, 21. September 2011

Hej, hej Wickie: Wickie ist zurück auf der Leinwand!

Morgen kommt der zweite Teil von "Bully" Herbigs Wickie ins Kino: "Wickie auf großer Fahrt". Für unseren Sohn wird das besonders spannend, weil wir mit ihm das erste Mal ins Kino gehen möchten. Ich bin auch schon ein bisschen aufgeregt, was er für ein Gesicht machen wird, wenn plötzlich alles um ihn herum dunkel wird. Dazu noch der Sound und die riesige Leinwand...
Den ersten Kinofilm den ich als Kind gesehen habe war, glaube ich, der Herr der Ringe in der Zeichentrickversion. Ich kann damals nicht wirklich viel verstanden haben, weil diese Version für mich auch heute noch sehr anstrengend und schwer nachvollziehbar ist. Puuuh!

Bei DaWanda habe ich viele schöne Dinge für kleine Wikinger entdeckt: Einen Aufnäher, einen Griff für Schränke oder Schubladen und einen witzigen Teller.

Links:
oben: DaWanda
mitte: DaWanda
unten: DaWanda

Und noch mehr zuckersüße Dinge für kleine und große Wikinger wie den imposanten Türstopper, die niedliche Babymütze und das tolle "Eric, the Viking"-Bild gibt's bei etsy:

Links:
 
Sonntag, 18. September 2011

Gruuuselig: Kreuzspinnen-Cupcakes

Auf Wunsch eines einzelnen jungen Herren habe ich gruselige Kreuzspinnen-Cupcakes gebacken. Damit die langen Beine besser halten, habe ich mich zum ersten Mal an das Topping gewagt. Mir persönlich ist das ja viel zu süß und mein Sohn möchte sich die Muffins am Liebsten in eine Vitrine stellen und angucken, statt sie zu essen. Da ich eine minimal ausgeprägte Spinnen-Phobie habe, musste ich für mich noch eine harmlose Mädchen-Deko machen (rechts im Bild).




 Bisher fand ich ja, dass Cupcakes völlig überbewertet werden: Zu viel, zu süß und nach einem ist man pappsatt. Bis ich auf einer Hochzeit super-köstliche Mini-Cupcakes kennenlernte. Wer also mal in Buxtehude vorbei kommt, sollte unbedingt einen Zwischenstopp bei "Eat more Cake" einlegen.



Mehr Sonntagssüß gibt es heute bei Julie von mat & mi!
Freitag, 16. September 2011

"Kleinformat" mit tollem Zirkusposter

In verschiedenen Blogs bin ich immer wieder auf Posts über das kleine Indie-Magazin "Kleinformat" gestoßen. Also habe ich mir schnell über Dawanda zwei Ausgaben bestellt und angeschaut. Das Heft mit tollen Bastel-Tipps, schönen Kinderklamotten und der Präsentation einiger Blogs hat mich sofort begeistert. Als kleines Geschenk lag der aktuellen Ausgabe ein Zirkus-Poster bei. Das wird demnächst im Kinderzimmer unseres Jüngsten aufgehängt. Mehr über "Kleinformat" und Dolores aus Wien, die das Magazin ins Leben gerufen hat, gibt's in ihrem Blog.

Donnerstag, 15. September 2011

Tolle Preise bei Magnoliaelectric!



Vor kurzem erst habe ich den schönen Blog Magnoliaelectric entdeckt. Dort haben es mir besonders die außergewöhnlichen Fotos von Stef in Kombination mit den tollen DIY-Ideen angetan. Wer dort zum 1-Jährigen Bestehen auch einen der süßen Preise gewinnen möchte, sollte HIER unbedingt mal vorbeischauen und mitmachen!
Mittwoch, 14. September 2011

Gute Laune selbst gemacht!


Wenn das Wetter langsam schlechter wird, hole ich mir mit Sonnenblumen den Sommer zurück. Wenn's auch nur auf einem Foto ist. Das hilft immer bei wetterbedingter mieser Laune. Und bei meinen langen Abenden im Internet bin ich dann auf diese beiden wundervollen Songwriter gestoßen: Me & Mr. Cassidy! Die beiden machen so wunderschöne Musik, da kann man einfach nur gute Laune bekommen und von Strand und Meeresrauschen in L.A. träumen - da kommen Me & Mr. Cassidy nämlich her. Hört HIER unbedingt mal rein...
Dienstag, 13. September 2011

Nilpferd auf dem Kartoffelacker

Bei unserem letzten Spaziergang haben wir etwas ganz Besonders gefunden. Zuerst dachte ich: "Das ist ja eine super Kartoffel für einen Kartoffelkönig!" Aber dann bemerkte ich, dass es sich bei der Kartoffel ganz eindeutig um ein Nilpferd handeln muss.

 

Wer das lachende Nilpferd nicht auf den ersten Blick erkennt - ich hab da mal etwas nachgeholfen. Verrückt, oder...?

Montag, 12. September 2011

Apfel-Mandel-Buttermilch-Muffins

Am Wochenende habe ich endlich ein paar Äpfel gepflückt und mit meinem Sohn Muffins gebacken. Die Äpfel sind recht klein und super-sauer, aber zu den süßen Muffins hat das prima gepasst.


Das Muffin Foto-Shooting in unserem Garten war gar nicht so einfach, weil der kleine Bruder sich natürlich einen klauen wollte.




  
Ich habe zum ersten Mal versucht, die Muffins in Backpapier zu füllen. Super praktisch, hätte ich auch mal selber drauf kommen können. Und hier noch das Rezept:

  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 2 Eier
  • 160 g brauner Zucker
  • 100 ml Öl
  • 300 ml Buttermilch
  • 3 Äpfel
  • Mandeln pulverisiert

Zuerst die Eier aufschlagen und mit Zucker, Öl und Buttermilch verrühren. Die Mehlmischung aus Mehl, Backpulver und Natron dazugeben. Zuletzt die Äpfel kleingeschnitten dazugeben. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Muffins ca. 25 Minuten backen. Guten Appetit!
Samstag, 10. September 2011

Die schöne Welt der Fotos

Durch meine Kinder und in letzter Zeit auch verstärkt durch den Blog, komme ich endlich wieder zum Fotografieren. Durch die vielen schönen und kreativen Fotos, die mir in einigen tollen Blogs begegnet sind, wurde ich inspiriert, mal wieder meine alten Kameras rauszusuchen. Da kam ganz schön was zusammen...

  
Die erste Kamera, eine Agfa Isoly (1.), hat mir meine Mutter "vererbt". Vor einigen Jahren habe ich versucht, damit Fotos zu machen, da die Blitzwürfel aber so schwer zu kriegen waren, habe ich darauf verzichtet und jede Menge unterbelichtete Fotos gehabt. Das einzig gute Foto hängt jetzt bei uns in der Küche und sieht super aus. Demnächst zeige ich das hier mal. Die Agfamatic pocket (2.) hat mir meine Schwester vor ein paar Jahren geschenkt. Der dazugehörige Film ist noch nicht mal vollgeknipst. Uiii, bin schon sehr gespannt auf die Fotos. Die Nikon Coolpix (3.) hat bei mir das Digital-Zeitalter eingeläutet. Für meine ersten Jobs für die Presse habe ich mir die geleistet. Nr. 4 gehört zeitlich natürlich vor die Coolpix und ist eine Analog-Kamera, die schöne Fotos gemacht hat, mittlerweile aber auch den Geist aufgegeben hat. Die Canon Ixus ist ein Geburtstagsgeschenk meines Mannes und war immer mein Favorit - bis mir mein Vater seine Panasonic mit 18fachen Zoom (mit der ich das zugegeben etwas unscharfe Foto gemacht habe) vermacht hat. Und irgendwann dann vielleicht doch noch eine digitale Spiegelreflex...
Donnerstag, 8. September 2011

Schönes, altes Spielzeug

Es gibt so viel Spielzeug. Wenn ich ab und zu in einen Spielzeugladen gehe, werde ich immer sofort erschlagen und weiß gar nicht mehr, was ich dort eigentlich wollte. Da traf es sich, dass mein Papa mir eines Tages mein altes Spielzeug vom Dachboden hervor kramte. Ich war soooo glücklich, weil ich nicht mehr wusste, dass es meine alte FABULAND-Sammlung noch gab. Warum gibt es heute nicht mehr so süße Spielsachen? Die bunte Tierwelt hatte sich Lego irgendwann in den 70ern ausgedacht, in den 80er Jahren aber leider vom Markt genommen.

 
Genau so war es mit den Sachen von Lego Primo: Besonders für ganz kleine Kinder total niedlich und super zu greifen. Ich habe geforscht und gesucht, um irgendwann festzustellen, dass das Spielzeug von Lego auch nicht mehr hergestellt wird und nur noch gebraucht zu haben ist. Bei ebay gab's dann die knallbunten Bausteine für unseren Kleinen.

Montag, 5. September 2011

Drei Haselnüsse für... mich!

Heute habe ich beim Spaziergang vom Kindergarten nach Hause eine wunderschöne Entdeckung gemacht. Diese Haselnüsse sind mir direkt vor die Füße gepurzelt.


Und als mir noch die warme Sonne aufs Gesicht fiel, kam mir plötzlich der Gedanke an weiße Schneelandschaften, einen verwunschenen Wald und ein ganz süßes Mädchen. Na klar, ich meine den wunderschönen Film "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel". Das ist der einzige Film der mir Weihnachten das Gefühl der Kindheit zurückbringt. Und wer es bis Weihnachten gar nicht mehr abwarten kann, lehnt sich kurz mal zurück.



Und während ich mit Kind im Buggy und Kind an der Hand herumspazierte,  überlegte ich mir: Was würde ich mir eigentlich wünschen, wenn die Haselnüsse verzaubert wären? Mmhh, also, so ganz spontan wünsche ich mir folgendes (Glück und Gesundheit bleiben bitte mal außen vor):

  • Ganz entspannt zwei Wochen auf die Malediven fliegen oder auf eine andere tolle Insel (gerne auch mal ohne Kinder, ist ja schließlich ein Wunsch).
  • Und wenn die Fee dann schon mal da ist, muss auch ein tolles Landhaus mit großem Garten
  • und ein cooles Auto her.









Samstag, 3. September 2011

Kinderbox: Tauschen statt verkaufen

Die letzten Tage war ich vollauf damit beschäftigt, die alten Kinderklamotten zu sortieren und auszuzeichnen, weil ich endlich mal auf einem Flohmarkt mitmache. Weil ich aber keine Zeit habe, mich dort selber hinzustellen, kam mir ein Kommissionsflohmarkt ganz gelegen. Einfach Größe, Preis und zugeteilte Nummer auf die Sachen schreiben und fertig. Als Flohmarktspende habe ich den Mohnkuchen von Philuko gebacken, aber leider nicht selber probieren können.


Eine schöne Alternative, für Kindersachen, die eigentlich zu schade zum Verkaufen sind, bietet die Kinderbox. Seit August kann man auf der Homepage gebrauchte Kleidung, Spielzeug und Bücher tauschen. Wie das genau geht, erfahrt Ihr HIER. Eine super Idee!



Freitag, 2. September 2011

Abschied vom Sommer

So langsam muss ich mich vom Sommer verabschieden. Ich kann es noch gar nicht glauben, dass nach den wenigen schönen Tagen in diesem Jahr schon Schluss sein soll. Aber morgen soll es nochmal sonnig und warm werden. Juchhu! Und um diese letzten Spätsommertage zu huldigen, gibt es einige Abschiedsfotos von mir, an Dich lieber Sommer. Na klar, in sonnengelb natürlich.



Donnerstag, 1. September 2011

Helden im Kinderzimmer: Der Bobo

Vor einigen Jahren, als ich mit Noah noch im Spielkreis war, erzählte mir eine Mama ganz begeistert von Bobo. Ein ganz süßes Buch sollte das sein und die Geschichten von Bobo wurden von ihrem Kleinen regelrecht verschlungen. Damals war ich über jeden Tipp froh und glücklich und lief gleich in die Buchhandlung. Ein Blick ins Buch genügte - und überzeugt war ich überhaupt nicht. Ein kleiner Bär, der ein Siebenschläfer sein soll und von seinem Erfinder (Markus Osterwalder) mit nur wenigen Farben gezeichnet worden war. Egal, die begeisterte Mama im Hinterkopf, kaufte ich meinem Sohn das Buch. Und nun, 3 Jahre später, fällt das geliebte Bobo-Buch fast auseinander.


Noah fand die Geschichten um den kleinen Bobo Siebenschläfer super und ich musste ihm das Buch immer und immer und immer wieder vorlesen. Irgendwann habe ich nur noch geblättert und er hat mir die Abenteuer erzählt. Das Geheimnis ist wohl, dass alle Geschichten dem Alltag eines Kindes entsprechen: Spielen, Essen, Schlafen, Kindergeburtstag, Besuch bei der Oma, ein Tag im Zoo, Bobo krank im Bett, Bobo auf Reisen und, und, und.


Dass das Buch nicht knallbunt gemalt ist, stört die Kinder überhaupt nicht. Man sollte eben doch noch mehr auf seine Kinder hören...

Custom Post Signature

Custom Post  Signature